Meine Top 3 Winterlooks

Wie fühlst du dich heute?

– Ich fühle mich, als müsste ich losgehen. Ich weiß nicht genau, wohin, aber ich hab Wanderlust im Bauch. Und in den Füßen, die schon in selbstgestrickten, warmen Ringelsocken stecken, die wiederum in leichte rotlederne Schuhe geschnürt sind. Es muss wieder losgehen – ICH muss wieder losgehen nach dem trägen Januar, der mich zum Winterschlaf verführt hat. Es wird Zeit aufzuwachen, bevor es der Frühling vor mir tut und ich das Beste verpasse.

Ripped jeans, oversized denim jacket, bobble hat

Aber erst mal wird es wieder kälter. Ich sollte eine Mütze aufsetzen, die meine Haare dicht und warm an die Ohren drückt. Und Proviant mitnehmen. Einen Handschmeichler, der mit duftender Schokolade gefüllt ist.

Ich hab Träume im Rucksack, die ich dort auspacke, wo es schön ist, und Kribbeln im Nacken, das mich dort hinführt, wo es schön ist. Meine Knie frieren, doch das vergeht, wenn ich erst mal losgelaufen bin. Mal sehen, was so passiert in der Welt.

PudelmützeSchnürschuhe mit selbstgestrickten SockenHigh-waisted Jeans


Wie fühlst du dich heute?

– Ich fühle mich mutig. Ich fühle mich, als wäre ich schön. Ich fühle mich, als würde ich Dinge richtigmachen und als wenn die Welt das ruhig sehen dürfte – nein MÜSSTE.

Jersey-Dress

Darf man heute noch kokett sagen? Ich fühle mich kokett mit den rot geschminkten Lippen und dem schwarzen Kleid, das um die Hüfte weit, aber als Gegenpol eine provokante Idee zu kurz ist.

Rote LippenMantel

Sind die Overknee-Strümpfe milderndes oder herausforderndes Element? Kommt vermutlich auf die Intention an. Ich bin heute intentionslos, lasse einfach mal passieren und beobachte, wie die Welt reagiert, wenn ich mich gut fühle.

StirnbandAnkle bootsSchwarze Strumpfhose mit Kniestrümpfen


Wie fühlst du dich heute?

– Ich fühle mich geerdet. Manchmal ist alles einfach, selbstverständlich, fühlt sich so natürlich an wie Sonne auf den Wangen oder Regentropfen auf den Brillengläsern. Heute würden sie mich nicht stören.

Boots, Jeans und Strick

Ich mag es, mich im dicken, flauschigen Kragen meiner Jacke zu verstecken und nur mit einem Auge in die Welt zu blinzeln. Mir ist nach Kuchen mit fettglänzender Schokoglasur und nach einem Kinofilm, der mich unangemessen laut loslachen lässt. Manchmal braucht man etwas Rotes, um sich bewusst zu machen, wie bunt man selbst ist.

High-waisted JeansAviator-JackeAnkle Boots

Was wir tragen ist nicht, was wir sind. Es kann verbergen, täuschen, irreführen, Vorurteile schüren oder einfach egal sein. Aber es kann auch Kommunikation sein. Es kann Ausdruck sein zu dem, wie wir uns fühlen, zu dem, wofür wir stehen, oder einfach zu dem, was wir sehr mögen.

Manchmal mache ich mich zum Kunstprojekt, mache aus mir eine Leinwand, die ich täglich neu gestalten kann – je nachdem, wie ich mich heute so fühle. Denn wenn man hinter den bloßen Gebrauchsgegenstand aus Stoff, Fäden und Reißverschluss sieht, kann Mode auch verbinden und dafür sorgen, dass du dich richtig wohl in deiner (zweiten) Haut fühlst. Kleider machen zwar keine Leute, aber sie können dabei helfen herauszufinden, wer du bist, wer du sein und wie du nach außen erscheinen willst.

Roter Strickpulli

Advertisements

4 Gedanken zu “Meine Top 3 Winterlooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s